Hundeschule
Hundeschule OWL Lippstadt
Hundeschule_owl dummyarbeit in Lippstadt

Wichtige Links für Hundebesitzer aus Lippstadt:

Wir haben in der Linkliste etwas vergessen? Schreibt uns doch was und wo und warum.


Grundlagen / Tipps zur Hundeerziehung:

Hunde sind von Geburt an nicht schwerhörig. Auch nicht in Lippstadt, zumindest nicht in den meisten Fällen.
Falls Sie immer wieder das gleiche Kommando oder den Hundenamen rufen untergraben sie vor allem eines: Ihre Autorität.
Wenn der Hund das Kommando wirklich kennt und verinnerlicht hat, genügt ein einziger Ruf. Der Weg zu einem gut sitzenden Kommando kann durchaus etwas länger sein.
Je nach Alter, Schwierigkeitsgrad der Aufgabe etc. geht man von bis zu 300 Wiederholungen aus, bis das Kommando „sitzt“. Wiederholen sie Übungen in der Lernphase max. 5x, danach legen Sie und Ihr Hund eine längere Trainingspause ein.
Wenn der Hund eine Aufgabe das erste mal richtig gemeistert hat beenden Sie die Trainingseinheit für eine Pause, so festigt sich der Erfolg am leichtesten.
Hunde lernen immer, egal wie alt. Aber sie müssen auch lernen zu lernen.

Ihr Hund kombiniert Ihre Gesten, die Betonung Ihrer Worte, Ihre Mimik.
Wenn dies nicht überein stimmt wird es für sie schwierig.
Wer aufgebracht und wütend versucht ein freundliches “ Jetzt komm doch her“ durch zu setzten wird es bei seinem Hund schwer haben.

Werden sie nicht inkonsequent wenn Ihr Hund ein Übung perfekt beherrscht. Das rächt sich, irgendwann.
Denken sie daran den Hund immer zu belohnen. Immer.
Und variieren sie die Belohnungsart.

Hundeschule Lippstadt

Mehrfache Kommandos führen nicht zum Ziel. Außer vielleicht das der Hund lernt “ Solange der Mensch redet ist er ja noch da“
Vermeiden sie Befehle zu früh zu geben. Ein Hund kann nicht verknüpfen das sie einen Befehl für eine Situation in 10 Metern Entfernung oder für etwas in 10 Sekunden gegeben haben.
Loben Sie nicht zu spät. Wenn ihr Hund etwas positiv ausgeführt hat und Sie erst nachdenken müssen in welcher Tasche die Belohnung ist…. ist es zu spät.
Wenn Sie eine Situation trainieren sollte die Belohnung innerhalb einer Sekunde nach dem richtigen Verhalten Ihres Hundes erfolgen, damit er dieses Verhalten positiv in Erinnerung behält und verknüpft.
Eine Sekunde, nicht mehr.
Hier hilft z.B. ein Clicker zur Überbrückung der Zeit bis zur Belohnung weiter. Dieser zeigt dem Hund an das sein Verhalten vom Besitzer gleich mit einer Belohnung gewürdigt wird.

Seien Sie schnell ( sagt sich so einfach ), aber nicht hektisch oder übereifrig. Wenn Sie als Grundlage beherzigen nicht das Unerwünschte zu bestrafen sondern das Erwünschte zu belohnen wird sich schnell ein guter Erfolg einstellen.

Hier gibt es noch weitere Artikel: zur Rubrik Hundewissen


Falls Sie weitere Fragen zum Thema Hund haben oder unsere Arbeit kennen lernen möchten besuchen sie doch einmal unsere offene Sprechstunde oder kontaktieren uns über das Formular.
Wir freuen uns auf Sie,
Ingrid Schnusenberg und das ganze Hundeschule-OWL Team.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Falls Sie einen Rückruf wünschen geben Sie hier bitte Ihre Telefonnummer ein

Ihre Nachricht

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten nur für die Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Unsere gesamte Datenschutzerklärung finden Sie hier.


Hundewandertour

Mit freundlicher Genehmigung von hildebrandts-blog.de, den es sich wirklich zu besuchen lohnt, dort gibt es noch viele andere tolle Tourenvorschläge: Lippstadt – das Venedig Westfalens;-)

Lippstadt Brücke
Hundewanderung Lippstadt

Diese landschaftlich schöne Tour folgt der“offiziellen“  Wasserunde zu weiten Teilen, ist aber etwas ausführlicher und eine Rundtour.
Ausgangspunkt ist der Kalandsplatz im Herzen der Stadt.
Von hier aus geht es über die Fussgängerzone bis zum Südertor, wo wir die Spur des Wassers mit der südlichen Umflut aufnehmen.
Dieser folgen wir gegen den Strom, bis wir im Grünen Winkel auf die Lippe treffen,
der wir nun ausgiebig bis ins nördliche Stadtgebiet folgen.

Unsere Runde endet wieder in der Stadt auf dem Kalandsplatz. Auf einer sonnigen Terrasse, abseits vom Trubel der Stadt,  kann man sich übrigens noch wunderbar für die Rück- und Weiterreise stärken.

Der Besuch von Hildebrandts Brasserie in der Fleischhauerstraße ist für jeden Lippstadtbesucher übrigens ein Muß.

Lippstadt von oben