Tricktraining: Rückwärts gehen

Ziel dieser Übung ist, dass dein Hund rückwärts von Dir weggeht.
Ideal ist, wenn Dein Hund ein Marker-Signal (Wort oder Clicker) kennt.

Übungsaufbau:
Dein Hund steht vor Dir und Du legst ein Leckerchen zwischen Deine gespreizten Beine. Bei kleinen Hunden etwa auf Höhe deiner Ferse, bei großen Hunden ein Stück dahinter. Je größer der Hund, desto weiter nach hinten legst Du das Leckerchen. Du stellst Dich aufrecht hin.
Dein Hund darf sich auf Dein Frei-Signal hin das Leckerchen zwischen Deinen Beinen holen und wird anschließend, wenn er aufgegessen hat, aller Wahrscheinlichkeit nach automatisch rückwärtsgehen, um wieder Blickkontakt zu dir herzustellen. Diese Rückwärtsbewegung, auch wenn sie nur ganz klein ist, markerst Du mit dem Clicker oder Deinem Marker-Wort.
Die Belohnung gibt es solange der Hund noch steht und achte dabei darauf, dass er nicht wieder nach vorne kommen muss um sich die Belohnung abzuholen. Du kannst auch in die Rückwärts-Bewegung reinfüttern und diese damit noch unterstützen.

Ein Signal-Wort kannst Du einführen, wenn das Rückwärtsgehen in der oben beschriebenen Form mindestens 10 Mal gut geklappt hat. Dann gehst Du folgendermaßen vor:
Leckerchen wie gehabt zwischen Deinen Beinen, hinter Deinen Füßen, ablegen.
Hund darf sich das Leckerchen holen. Sobald er fertig ist mit Kauen sagst Du das neue Signal-Wort, z.B. „Zurück“ oder „Back“.
Die Rückwärtsbewegung wie gehabt markern und belohnen.

Wenn dies sicher klappt kannst Du ausprobieren, ob Du das Leckerchen zwischen den Beinen bereits weglassen kannst. Dann gehst du folgendermaßen vor:
Dein Hund steht vor Dir, Du sagst Dein Signal-Wort und markerst und belohnst in die Rückwärtsbewegung. Wenn das klappt hast Du schon sehr viel erreicht!
Diese Übung benötigt viele Wiederholungen, bis eine Steigerung möglich ist. Es ist keine einfache Übung, da der Hund die Hinterhand ganz bewusst ansteuern muss.

Mögliche Fehlerquellen:
Der Hund geht, nachdem er das Leckerchen gefressen hat, durch Deine Beine hindurch? Dann liegt das Leckerchen wahrscheinlich zu weit hinten; positioniere es weiter vorn! Sollte dein Hund weiterhin nach hinten durchlaufen, kannst du dies vermeiden, indem Du Dich vor eine Wand positionierst und ggf. auch noch die Seiten mit Kissen o.ä. Objekten blockierst.

Dein Hund geht seitlich rückwärts oder gar nicht oder macht nicht mehr als einen Mini-Schritt? Achte darauf, dass Du ganz gerade stehst. Dann muss der Hund ein paar Schritte mehr machen, um wieder Blickkontakt zu Dir herstellen zu können. Achte darauf, dass Du auf den Hund zugehst, um ihn zu belohnen und er nicht wieder zu Dir kommt.

Dein Hund setzt sich sofort, wenn er zurück gegangen ist, hin? In diesem Fall musst Du ihn schneller belohnen und die Hand beim Füttern niedriger halten. Der Clicker/Marker kommt schon in die Rückwärtsbewegung, dann erst der Griff zum Leckerchen und beim Füttern noch einmal die Rückwärtsbewegung unterstützen. Falls sich der Hund dennoch hinsetzt, nachdem Du schon gemarkert hast: schnell wieder ins Steh hochziehen und dann belohnen.
Vergiss nicht zwischendurch immer wieder eine Pause zu machen und aufzuhören wenn es gerade gut geklappt hat!

Dies ist eine tolle Übung, um die Koordination zu schulen und die Hinterhand Deines Hundes zu kräftigen.
Viel Spaß beim Ausprobieren und viel Erfolg!

9.Dezember