Spaziergang mit dem Hund

Sicherlich habt ihr Spaß daran mit eurem Hund gemeinsam durch die Landschaft zu spazieren und dabei die Natur zu genießen.

Wer seinem Hund dort etwas bietet, hat weniger Probleme mit Ausflügen, die der Hund auf eigene Faust initiiert. Ihr werdet merken, dass euer Vierbeiner aufmerksamer wird und mehr auf euch achtet, wenn ihr regelmäßig kleine Überraschungen in euren Spaziergang einbaut.

Was kann man also alles machen. Hier gibt es so einige Möglichkeiten, die Ihr je nach euren und den Vorlieben eures Hundes machen könnt.

1.Geruchsunterscheidung, Nasenleistung testen: einen Fichtenzapfen einige Zeit in der Hand halten, damit er euren Geruch annimmt. Ihn dann, ohne das der Hund beobachten kann, zwischen andere Zapfen werfen ( Aussehen gut merken oder markieren ) Der Hund muss den richtigen Zapfen finden.

2. Den Hund um Bäume herum schicken. Kennt euer Hund das umrunden von Gegenständen, könnt ihr ihn auch Bäume umrunden lassen.

3 Den Hund auf abgesägte Baumstümpfe springen lassen und dort je nach Größe, den Hund Sitz und/oder Platz machen lassen.


4. Ein gemeinsames Renn- bzw. Fangspiel um z.B. Bäume oder Sträucher herum.

5.Bodenarbeit im Wald: Hier werden Körperbewusstsein, Konzentration und Geschicklichkeit gleichermaßen trainiert: So manches Element der „Bodenarbeit“ findet man am Wegesrand. Führt euren Hund langsam über liegende Äste und dünne Baumstämme.

6. Verstecken spielen. Wenn euer Hund schon „Bleib“ kann, könnt ihr das Spiel prima zu zweit spielen. Zunächst noch sichtbar für euren Hund sucht ihr euer Versteck auf und bewaffnet Euch mit Leckerchen oder Spielzeug. Euer Hund wird natürlich bestrebt sein, auf schnellstem Wege zu euch zu kommen, wenn ihr ihn ruft. Später sieht euer Hund dann nicht mehr, wo ihr versteckt seid.

7. Wurstbaum. Steckt in die Baumrinde verteilt weiche Wurststückchen. Gern auf unterschiedliche Höhen, sodass Euer Hund sich auch strecken muss, um an die Leckereien zu kommen. Ist auch noch Gymnastik für Euren Hund.

8.Geschicklichkeitsspiele: gemeinsam mit dem Hund klettern oder balancieren, ihn über Hindernisse springen lassen, lauft mit ihm Slalom um Hindernisse herum. Lasst ihn durch Röhren laufen oder unter einem Hindernis durch kriechen. Gemeinsam mit dem Hund klettern oder balancieren, ihn über Hindernisse springen lassen ( Gräben, Bäche, Baumstämme, Mauern usw. ), lauft mit ihm Slalom
Hindernisse herum. Lasst euren Hund durch Röhren laufen oder unter einem Hindernis durch kriechen.

9.Suchspiele: ein Leckerchen fallen lassen und so tun, als habe man es gerade entdeckt; Spielzeug verlieren und den Hund nach einigen Metern zurückschicken, getrockneten Pansen in hohes Gras werfen, unter Laub oder in einem Holzstapel verstecken, den Hund mit einem Superschlachtruf ( Yipiieh, Yabadabadu, Kuki, Huihuihui… ) darauf aufmerksam machen, das man die bessere Nase hat und tolle Beute gemacht hat, die man mit dem Hund natürlich teilt.

Euch fallen bestimmt auch noch viele weitere Dinge ein.
Ich wünsche euch und eurem Hund ganz viel Spaß.

18.Dezember